EinstellungenProfilHilfreiche Links
Radius:
Top Standorte
Berlin 140 München 9 Frankfurt am Main 20 Hamburg 12 Köln 0 Stuttgart 1
Wählen Sie einen Standort aus
Land
Region
Stadt / Dorf
Bezirk
U-Bahn
Radius
Kategorie
Preis
Preis ( EUR )
Alle Filter
Fläche
Alle
Stockwerk
Alle
Stockwerke
Alle
Anzahl der Zimmer
Alle
Anzahl der Schlafzimmer
Alle
Anzahl der Badezimmer
Alle
Angebot von
Bauindustrie
Aussicht
Immobilien-Zweck
Ansicht
Eigentum
Möblierung
Zimmer/Schlafzimmer
Ausstattung
Fertigstellung
Garage
Immobilienstand
Zahlungsart
Lage/Besonderheiten
Heizungsart
Bodenbelag
Suchen
51.428559880024000 7.143563218823900 19 Baugrundstück 345 000 € 718521
Baugrundstück
  • zum Kauf
345 000 €
150 €/m2
2300 m2
Preis
Gesamtfläche
Aktualisiert vor: 2 Wochen
Detaillierte Information >>

Sortieren nach

Suchergebnisse pro Seite

Immobilien Bochum

Die Immobilien in Bochum sind deutlich günstiger als im Rest des Ruhrgebiets. Die Nachfrage ist groß, und das Angebot überschaubar, vor allem in der Innenstadt. Aus diesem Grund fängt die Stadt jetzt an, dieser Situation mit Bauprojekten entgegenzuwirken.

Auf den ersten Blick passen die Markteinschätzungen nicht zusammen. Vertreter von Engel & Völkers sprechen davon, dass die Inflationsangst das Immobiliengeschäft auch in Bochum kräftig ankurbele, und der Nachfrageboom die Preise für Wohnimmobilien nach oben triebe. Der örtliche Gutachterausschuss für Grundstückswerte behauptet aber das Gegenteil. Die Mieten und die Kaufpreise hätten sich gegenüber dem Vorjahr kaum verändert.

Die Experten bewerten die Immobilien in Bochum unterschiedlich

Es scheint aber, dass beide recht haben, weil sie von unterschiedlichen Segmenten sprechen. Die Gutachter werten den gesamten Bochumer Immobilienhandel aus. Engel & Völkers beziehen sich auf einen kleinen Teil des Marktes: die Wohnungen und Häuser ab einem Preis von 250.000 Euro. Der Markt ist gespalten.

Bochum zählt zu den preiswerteren Wohnstandorten im Bundesland. In Dortmund werden die hochpreisigen Immobilien in besseren Lagen ab 500.000 Euro gehandelt. Grund für diese große Differenz ist die schwache Wirtschaft Bochums. Unter den Städten Nordrhein-Westfalens rangiert der frühere Kohle- und Stahlstandort im unteren Drittel. Zusätzlich ist die Einwohnerzahl in den vergangenen Jahrzehnten spürbar gesunken, und diese Tendenz bleibt unverändert.

Der Kauf von hochwertigen Immobilien in Bochum bleib stabil

Das Immobiliengeschäft läuft trotzdem weiter. Die Zahl der Kaufverträge steigt im Vergleich zum Vorjahr. Der Leerstand ist relativ niedrig. Die Fachleute bezeichnen den Immobileinmarkt jedoch als nicht zufriedenstellend. Es gäbe zu wenig bezahlbare Wohnungen und zu wenig Bauland, was den Preisanstieg bremsen würde.

Die Stadt versucht gegenzusteuern, in dem sie Neubaugrundstücke für rund 65 Wohneinheiten anbietet. Das Angebot soll sich an Familien mit niedrigen bis mittleren Einkommen richten.

Ihre Werbung hier